Wer wir sind

Aktuell besteht der Chor Intervall aus 13 Sängerinnen.

Die genaue Beschreibung der einzelnen Mädels findet ihr, wenn ihr auf die kleinen Bilder in der linken Spalte klickt. ?

Wenn das Ensemble auf der Bühne steht und das Mitwippen der Köpfe sieht, die Zuschauer beim Tippen der Fußspitzen auf den Boden ertappt und das Lächeln in Ihren Gesichtern sieht, weiß es, die Arbeit hat sich gelohnt…

Manch einer mag nun denken: wie kann man bei 13 Sängerinnen von einem “Chor” sprechen…?
Laut Definition besteht beispielsweise ein Kammerchor aus etwa 15 bis 30 Mitgliedern. Dennoch haben die zahlreichen Auftritte und erfolgreich bestrittenen Teilnahmen an diversen Chorwettbewerben gezeigt: Qualität statt Quantität! Selbstverständlich macht es die überschaubare Mitgliederzahl durchaus schwieriger, aufwendige, mehrstimmige Stücke ausgeglichen zu besetzen, doch die Flexibilität der einzelnen Sängerinnen lässt eine große Vielfalt zu und schafft Raum zum Experimentieren. So kommt es beispielsweise, dass auf Grund personeller Engpässe eine Mittelstimme zur Unterstimme wechselt oder auch einmal ein Sopran da einspringt, wo Not am Mann ist.

In den letzten Jahren seit Gründung des Chors durchlebten die Sängerinnen aus verschiedenen Gründen mehrere Chorleiterwechsel.
Die Resonanz war jedoch unter jeder Leitung positiv. Als erwachsen kann man den Chor inzwischen beschreiben und wenn man auf die Wenigen blickt, die bereits im Kindesalter zu diesem Chor gehörten und noch immer dabei sind, so kann man sagen, dass hier Engagement ganz groß geschrieben wird und die Liebe zum Singen und zur Musik zu einem Lebensinhalt geworden ist.
Auch wenn die Umstellungen durch neue Leiter immer wieder einige Rückschläge mit sich brachten, so konnten sich die Mädels trotz manch pubertärer Krise zu keiner Sekunde vorstellen, dieses Projekt zu beenden.

Denn aus einem anfänglichen Hobby ist mit den Jahren eine ernstzunehmende Aufgabe und Lebenseinstellung geworden.

mega Aussicht

Gemeinsam mit befreundeten Musikern, die zu gegebenem Anlass den Chorgesang instrumental bereichern, werden öffentliche Auftritte im Rahmen von Eröffnungsfeiern, Vereinsfestivitäten und Dorffesten geleistet, Chorwettbewerbe bestritten, Hochzeiten besungen, Gottesdienste mitgestaltet und eigene Konzerte organisiert. Neben der Freude zur Musik ist somit auch Engagement und Organisationstalent gefragt.
Auch soziales Interesse wird in dieser Formation großgeschrieben: so finden regelmäßig gruppeninterne Treffen statt, während derer zusammen gegessen, gesungen, gelacht und gefeiert wird.

Chor Intervall“ steht daher nicht nur für gemeinsames Singen, dies bildet den kleinsten gemeinsamen Nenner der Teilnehmerinnen und ebnet den Weg für ein harmonisches Zusammensein, welches jedes Hobby mit sich bringen sollte.

Eiweiler – Carolin König (jetzt Meiser) und Lisa Marie Emser kennen sich schon viele Jahre. Sie sind zusammen in die Schule gegangen und haben eine Menge gemeinsam erlebt. Die beiden Mädchen haben auch dasselbe Hobby: Singen. Wie praktisch, dass Elisabeth Kutscher 1996 den Kinderchor „Intervall“ gegründet hatte. Vor 18 Jahren sind Carolin und Lisa Marie dem Chor beigetreten und sind bis heute dabei. Carolin kam sogar eine geraume Zeit aus Wiesbaden zu Auftritten und Proben nach Eiweiler, wo der Chor seine Heimat hat.

Vier Jahre lang leitete die Gründerin Elisabeth Kutscher den Chor. Unter ihrer Ägide nahm „Intervall“ am Sacro-Song-Festival in Niederwürzbach und am Tag der Jugendchöre in Saarbrücken teil. Nicht minder rührig war Steffen Hällmäyr. Unter seiner Leitung entwickelte sich der Chor vom reinen Kinderchor zu einem Zusammenschluss auch älterer Sänger. 2001 fand das erste eigene Konzert statt, und im selben Jahr wurde „Intervall“ Zweiter beim Chorwettbewerb des Saarländischen Rundfunks. 2003 übernahm Heike Eberlein die musikalische Leitung. Sie erweiterte das Repertoire um Pop, Rock, Balladen und Musicals aller Art. Sonja Fritz, Claudia Nirschl und Verena Laase waren die weiteren Leiterinnen, unter denen der Chor reüssierte. 2017 wurde der Chor dann erneut von Männerhand geleitet und Eric Paulus begleitete die Mädels bis Anfang 2019 als Chorleiter und Pianist bei diversen Auftritten und Engagements. Unter seiner Leitung veranstaltete der Chor Ende 2018 dann auch unter dem Deckmantel der 800-Jahrfeier-Eiweiler das Jubiläumskonzert in der Scheune der Grosswaldhalle, welches ein ausschließlich deutsches Repertoire enthielt und mit viel Aufwand gestaltet wurde.

Seit Ende 2019 haben wir nun Carina Brunk an Bord, die uns mit ihrem überaus großen Fachwissen und vieler neuer Ideen und Sichtweisen auch mit Online-Proben das Beste aus uns rausholt. Ihre genaue Vita findet ihr hier